....nach 3 Wochen harter Arbeit war endlich mein erster Dobson fertig.
Nachdem ich das Glück hatte von einem Freund einen günstigen 12" Spiegel zu kriegen, beschloss ich sofort in den Semesterferien ein Dobson zu bauen. Hatte kaum gedacht, dass ich es in den Ferien schaffe aber es hat nur 3 Wochen lang gedauert. In dieser Zeit verbrachte ich aber bis zu 6 Stunden mit dem Bau im Keller und noch einige Stunden im Internet :-).
Der "schwierigste" Teil war der Bau der Spiegelzelle, obwohl eine Spiegelzelle für solch ein dicken Spiegel fast nicht notwendig wäre. Die Spiegelzelle habe ich sogar in CAD konstruiert (der download des plugins dauert ein wenig): Spiegelzelle-CAD
Der Bau der Spiegelkiste, des Hutes und der Rockerbox war ziemlich einfach. Dabei konstruierte ich die meisten Sachen auf A3 Blättern. Programme wie z.B. "MyNewton" oder "Plop" halfen auch bei der Konstruktion und Berechnung.
Mein Dobson unterscheidet sich vor allem darin, dass er sich nicht auf Teflon, sondern auf Rollen bewegt. Auch bei höchsten Vergrößerungen kann man den Dobson ruckel frei bewegen. Ach ja, da mir normale Alustangen viel zu teuer sind, habe ich für meine Stangen einfach Besenstiele aus Metall genommen. Die sind leicht, stabil, billig und sehen sogar gut aus.
Einige werden sich fragen, warum ich nur 400€ dafür ausgegeben habe. Na ja, als Student konnte ich mir viel mehr auch nicht leisten. Den gebrauchten Spiegel inkl. Fangspiegel habe ich für 230€ bekommen. Den neuen 2" Okluarauszug habe ich zu einem Schnäpchenpreis von 50€ (NP 100€)gekauft. Für nur 6€ (NP 80€) hab ich auf dem Schnäpchenmarkt bei ICS eine ganz neuen Sucher bekommen. Für das Baumaterial musste ich noch ganz grob 100€ ausgeben.

Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen, gibt es hier keinen ausführlichen Bericht über den Bau des Teleskopes. Meiner Meinung nach macht es wenig Sinn alle Details genau zu Beschreiben, da jeder seinen eigenen "Baustil" hat. Ich habe deshalb lieber viele Fotos mit Detailansichten gemacht.
So und hier gibt es die Fotos vom Teleskop:

Zeichnungen

Ich hoffe euch gefällt mein Dobson. Auch wenn ich den Spiegel nicht selbst geschliffen habe, da ich dafür leider keinen Zeit habe, bin ich ganz stolz auf mein erstes Teleskop. Der nächste Dobson wird ein 30 zöller aus Carbon.

12“ Dobson
Technische Daten:

Hersteller: Ich :-)
Optisches Design: Newton/Reflektor
Montierung: Azimuntal / Dobson
Brennweite: 1800mm
Öffnungsverhältnis: f/6
Obstruktion: 20%
Hauptspiegel: - Durchmesser: 12"/300mm
                     - Dicke: 50mm
                     - Glassorte: Duran
                     - Gewicht: 7,6 kg
Fangspiegel: - kleine Achse: 60mm
                   - Glassorte: Duran
Gewicht: 26 kg (Spiegel: 7,6kg; Spiegelkiste: 8,1kg; Hut: 2kg Rockerbox: 5,4kg; Stangen: 2,5kg; Sucher: 0,5kg)...also doch kein ultraleichtes Reisedobson ;-)
Höhe: 1,87m