Nachdem ich schon ein Stativ hatte, und mein ETX horizontal betrieben habe, entschied ich mich jetzt es parallaktisch zu nutzten.
Dabei muss das Teleskop auf den Himmelsnordpol ausgerichtet werden. Dadurch dreht sich nur die Stundenachse und somit wird die Bildfelddrehung verhindert. Außerdem wird nur der periodische Schneckenfehler einer Achse sichtbar.
Anstatt mir eine teure Polhöhenwiege zu kaufen, baute ich mir eine einfach für ca. 10€ !
Alles was ich dafür brauchte, war ein Holzbrett, ein Aluminiumleiste und ein paar Schrauben.
Für die Befestigung des Teleskopes an der Polhöhenwiege benutzte ich zwei spezielle Schrauben.
Den Bauplan für die Polhöhenwiege gibt es HIER.
Natürlch gibt es auch viele andere Möglichkeiten eine Polhöhenwige zu bauen.
Diese erscheint mir aber relativ einfach und sie funktioniert einwandfrei!