Der Bau des Fischfutterautomaten entstand eigentlich aus einer Notsituation. Vor einigen Jahren habe ich mir ein Aquarium gekauft. Als aber dann die Ferien kamen, entstand ein Problem: Wer sollte meine Fische füttern?!
Da ein normaler Fischfutterautomat für mich zu teuer war, beschloss ich einen selber zu bauen. Die Konstruktion und der Bau haben sehr viel Zeit in Anspruch
genommen und waren damals für mich ziemlich schwierig. Aber ich habe es geschafft!
Da die ganze Funktionsweise des Automaten zu kompliziert ist, erkläre ich sie nur kurz. Durch einen Hebel schiebt jedes Mal der Motor im Uhrzeigersinn ein "Rad mit vielen Futterkammern" um ein Stück nach vorne. Dabei fällt jedes
Mal ein wenig Futter durch ein Loch im Boden des Automaten ins Aquarium. Der Rotor (Achse) des Motors, der durch eine externe Zeitschaltuhr ein und ausgeschaltet wird, bewegt sich jedes Mal nur ein paar Grad. Fließt kein Strom durch ihn, so wird er durch eine Feder in die Ausgangsposition gebracht